Toskana kulinarisch

Bio-Kochkurs für Groß und Klein

Die toskanische Küche ist sehr traditionell, bodenständig und wird von frischen jahreszeitabhängigen Zutaten getragen. Basis für fast jedes Gericht sind hochwertiges Olivenöl und typische Gartenkräuter wie Basilikum, Salbei und Rosmarin.

Einblicke in die toskanische Küche

Eileen und Nico W. lieben die toskanische Küche und als sie während ihres Urlaubs auf dem Agriturismo Pomarance von einem tokanischen Kochkurs hören, sind sie gleich Feuer und Flamme. „Weil dieser Kochkurs für Groß und Klein angeboten wurde und unsere drei Kinder – wie alle Kids – auf Pasta stehen, haben wir das „Nudel-Labor“  in Terricciola gebucht“, erklärt Eileen. Ausgestattet mit Kochmütze und Schürze geht’s zunächst mit der Schubkarre raus in den Bio-Gemüsegarten, um unter Anleitung von Köchin Antonella Zucchini, Lauch, frische Kräuter und die wilde „Nepitella“, eine kleinwüchsige Bergminze, zu ernten. Zurück in der Küche, kann es losgehen. Auf dem Programm stehen:

  • Spaghetti Verdi al Basilico con pomodori e aromi dell´orto (grüne Basilikum-Spaghetti mit Tomaten und Kräutern aus dem Gemüsegarten)
  • Tagliatelle ai 4 grani con cacio e pepe (4-Korn-Tagliatelle mit Schwarzpfeffer-Käse-Sauce)
  • Tortelli alla Curcuma con salsa di biozucchine e fiori (Kurkuma-Tortelli mit Zucchini-Sauce)

Bei den Tortelli haben wir den Urlaubs-Köchen über die Schulter geschaut:

Toskanische Küche zum Nachkochen

Alina (l) und Cinja (r) lernen einen Nudelteig herzustellen.

Für den Nudelteig braucht man:

  • 500 g Bio-Weizenmehl (im Kochkurs wurde ein Mix aus antiken toskanischen Weizensorten verarbeitet)
  • Olivenöl extra Vergine
  • Salz
  • Wasser
  • 2 Teelöffel Kurkuma (nach Geschmack auch mehr)

Alles wird – wie im Video gezeigt – gut durchgeknetet. Anschließend muss der Teig-Ball mindestens 30 Minuten ruhen.

Für die Füllung werden

  • 200 g frischer Bio-Ricotta
  • aromatische Kräuter nach Geschmack (im Kochkurs wurde die wilde „Nepitella“ verwendet)
  • Salz/Pfeffer
  • 1 gekochte Kartoffel zerquetscht
  • 1 Esslöffel reifer Bio-Käse

gut vermischt. Anschließend die ausgerollten, runden Teigplatten – wie im Video gezeigt – füllen.

Buon appetito!

Für die Sauce werden

  • Gewürfelte Bio-Zucchini und Bio-Zucchini-Blüten
  • Knoblauch (am besten roter toskanischer Knoblauch)
  • gehackte Nepitella

in der Pfanne in Olivenöl angebraten. Das Ganze dann ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen kommen die frischen Tortelli in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser. Sobald sie an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Jetzt kurz abtropfen lassen und zur Zucchini-Sauce in die Pfanne geben und „springen“ lassen. Buon appetito!

2 Comments

  1. Fam. Wetzel

    Wir haben die Toskana-Küche im Sommer 2019 kennengelernt.
    Dieser Kochkurs war eine sehr gelungene Veranstaltung, einfach toll.
    Wir haben sehr viel Spaß gehabt und den Kindern hat es super gefallen.
    Alle waren sehr nett, es wurde viel erklärt bzw. gezeigt und wir können es nur weiterempfehlen. Denn es ist interessant, wie leicht man aus einfachen Zutaten ein leckeres Gericht zaubern kann. Wir würden es jederzeit wiederholen. LG Fam.Wetzel

    1. Vielen Dank Familie Wetzel!

      Es freut uns sehr zu lesen, dass der Kochkurs Spaß gemacht hat!
      So soll es auch sein!

      Gern unterstutzten wir Sie auch bei der nächsten Urlaubsplanung!
      und nicht vergessen: Ab der nächsten Buchung haben Sie auch Anspruch auf
      unser Treue-Bonus. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.