Besucherwochenende auf der ITB

Einladung zur Weinprobe mit ausgesuchten toskanischen Tropfen

Urlaubsreif, reiselustig oder vom Fernweh geplagt? Alle Blicke richten sich derzeit auf Berlin, wo am 9. und 10. März die ITB, die größte Reisemesse der Welt, ihre Pforten für das Privatpublikum öffnet.

Tipps für die Weinprobe
Tipps für die Weinprobe © Toscana Forum

Toskana-Feeling am asr-Gemeinschaftsstand

Wie in den Jahren zuvor, präsentiert sich das Toscana Forum wieder auf dem Gemeinschaftsstand der Allianz selbständiger Reiseunternehmen-Bundesverband e.V. (asr) und nimmt sie mit auf eine gedankliche Reise in die grüne Hügellandschaft der Toskana. Gemeinsam mit dem asr lädt Sie das Toscana Forum am Publikumswochenende zu einer verdeckten Weinprobe ein. Dieses Event wird auch im offiziellen Onlinekalender der ITB unter den Highlights (in der Rubrik „Kulinarik“) angekündigt.

Wann? Samstag und Sonntag, jeweils um 11:00, 14:15 und 17:00 Uhr
Wo? am asr Gemeinschaftsstand, Halle 25, Stand 137

Dabei erhalten Sie die Möglichkeit, Weine von ausgesuchten toskanischen Weingütern aus der Weinstadt Terricciola, wie…

  • Azienda Agricola Castelvecchio
  • Azienda Agricola Gimonda
  • Fattoria di Fibbiano
  • La Spinetta Casanova
  • Podere La Chiesa
  • Tenuta Podernovo

zu probieren und an der Verkostung von toskanischen Olivenöl teilzunehmen. Da an jeder Weinprobe maximal 15 Personen kostenfrei und unverbindlich teilnehmen können, ist eine rechtzeitige Anmeldung über die Seite von unserem Berufsverband asr empfehlenswert.

>> hier anmelden für die toskanische Weinprobe!

Weinprobe auf der ITB
Toskana-Feeling am asr-Gemeinschaftsstand © Toscana Forum

Tipps für die Weinprobe

Kaum ein anderes Getränk wird so intensiv probiert wie der Wein. Bei einer Weinprobe wird er zunächst mit allen Sinnen erlebt, anschließend analysiert und erst dann verkostet:

  • Jede Weinprobe beginnt bei Ihnen selbst und der Neutralisierung Ihres Mundraums. Denn wenn die Geschmacksknospen zum Beispiel durch Kaffee, Schokolade oder ein Kaugummi belegt sind, können sie den reinen Wein gar nicht schmecken. Also zunächst einen kräftigen Schluck stilles Wasser oder ein Stücken trockenes Brot nehmen!
  • Im nächsten Schritt begutachten Sie die Flasche und den Korken.
  • Jetzt werden die Gläser aviniert, d.h. mit etwas Wein gespült, damit keine Spuren von Staub oder Spülmittel am Glasrand den Geschmack beeinträchtigen.
  • Nun werden sechs bis acht cl Wein in das Glas geschenkt, geschwenkt und genau beobachtet, wie der Wein an den Glaswänden abläuft.
  • Danach folgt die Bewertung der Farbe, zu der Sie das Glas vor einen hellen Hintergrund halten.
  • Für die anschließende olfaktorische Prüfung sollten Sie sich etwas Zeit nehmen und den Wein im Glas kräftig schwenken und umgehend mit einem kurzen Atemzug den Duft einsaugen.
  • Dann erst dürfen Sie den Wein zum ersten Mal kosten und trinken. Behalten Sie den Wein eine Weile im Mund. Wenn Sie dabei etwas Luft ansaugen, reagiert er mit dem Sauerstoff und setzt weitere Aromen frei.
Toskana-Feeling am asr-Gemeinschaftsstand
Tipps für die Weinprobe © Toscana Forum

Es steht Ihnen natürlich frei, den Wein jetzt auch zu schlucken. Bei einer Weinprobe sollten Sie sich aber immer darüber im Klaren sein, dass jeder Wein gleich schmeckt, wenn man betrunken ist. Da Sie bei unserer Weinprobe mehrere Weine verkosten können, sollten Sie also möglichst Herr Ihrer Sinne bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.