„Abschalten, Loslassen & Auftanken“

Die Seele baumeln lassen in der Toskana

Während man früher einfach mal Urlaub gemacht und sich erholt hat, bemerken viele vor lauter Stress und Hetze heutzutage schon gar nicht mehr, wie überlastet sie eigentlich sind. Höchste Zeit für eine Auszeit von der ständigen Hektik und dem nicht nachlassenden Druck. Doch nicht selten tauschen wir den Arbeitsstress gegen Urlaubsstress, wenn wir dann endlich Zeit haben zum Relaxen.

Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß

Eine Reise zu sich selbst“

Wie wäre es mal mit einer anderen Art von Urlaub, der gleichsam für Körper, Geist und Seele heilsam und entspannend ist? Regina Maaß ist Reiki-Meisterin und Transformationstherapeutin und hilft Menschen in ihrer Praxis, Stress und Belastungen, die über das erträgliche Maß hinausgehen, sanft und respektvoll abzulösen.

Mehrmals im Jahr organisiert die Berlinerin darüber hinaus spirituelle, transformierende Reisen in den sonnigen Süden. Anfang Juni hat sie mit einer Gruppe von sieben Frauen für eine Woche das mittelalterliche Städtchen Suvereto in der südlichen Toskana besucht. Der beeindruckende Gebäudekomplex des alten Klosters, hinter dessen Mauern sich heute komfortable Ferienappartements befinden, hatte es Regina Maaß von Anfang an angetan. Bieten der historische Laubengang, der beschauliche Innenhof und der malerische Klostergarten doch genau die richtige Kulisse für eine Reise zu sich selbst, bei der man so richtig die Seele baumeln lassen kann.

Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß

Seelischen Ballast abwerfen

Für alle, die es mögen, beginnt der Tag im Innenhof mit Yoga oder Qi Gong, bevor man sich im Garten zum gemeinsamen Frühstück trifft. Danach folgt ein Programm aus Meditationen, Gesprächen, Rollenspielen und Übungen, das dabei hilft, die eigenen Schwächen und Stärken zu erkennen. „Für die meisten der Teilnehmerinnen sind die Vormittage so, als würde jemand ihr Hamsterrad anhalten“, sagt Regina Maaß. Sie hätten endlich Zeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren und seelische Belastungen loszulassen. „Gleichzeitig wächst so eine Gruppe sehr schnell zusammen und in dem Moment, wo sich alle zusammen auf Augenhöhe treffen, fällt es jedem einzelnen viel leichter, sich zu öffnen und sich auch mal von den anderen auffangen zu lassen“.

 

Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Nachmittage sind unter anderem dem Strand, Sightseeing, einem Besuch der Thermalquelle oder einem Bummel über einen typisch italienischen Wochenmarkt vorbehalten, bevor man sich am Abend in einem romantischen Restaurant die Toskanische Küche schmecken lässt.

 

Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß

Befreit in den Alltag zurückkehren

Regina Maaß selbst schätzt es sehr, wenn sie sich im Urlaub um nichts kümmern und einfach die Seele baumeln lassen kann. Deshalb sind ihre Reisen auch voll durchorganisiert, so dass die Teilnehmerinnen ganz einfach nur dem Programm folgen dürfen. „Das geht schon mit einem Treffen zum Kennenlernen und der Packliste los“, sagt sie, „und endet erst, wenn alle wohlbehalten am Flughafen von Pisa ihren Rückflug antreten und befreit in den Alltag zurückkehren können“. Dabei habe sie die Erfahrung gemacht, dass die meisten noch zwei bis drei Wochen von der Reise zehren und viele auch noch nach Jahren mit einem Lächeln im Herzen an die Reise in die Toskana zurückdenken.

Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß  
Die Seele baumeln lassen in der Toskana mit Regina Maaß © Regina Maaß

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.