„Heiraten auf Italienisch“

Katharina und Daniel haben ihre Hochzeit in der Toskana gefeiert

Am 25. Mai 2017 haben sich Katharina und Daniel in Suvereto, einem kleinen mittelalterlichen Städtchen in der südlichen Toskana, das Ja-Wort gegeben. Das Paar aus Bad Kreuznach wollte keine typisch deutsche Hochzeit, dachte zunächst über die Karibik nach, kam dann aber relativ schnell auf Mittelitalien.

„Da wir die ganze Familie dabei haben wollten, erschien uns die Toskana mit ihrer reizvollen Landschaft und ihrem milden Klima perfekt für unseren großen Tag“, sagt Katharina.

Heiraten auf Italienisch

Der perfekte Ort für eine romantische Hochzeit

Bei der Suche nach einer romantischen Lokation für ihre Hochzeit in der Toskana war dem Brautpaar Anke Budde von Budde Urlaubsreisen behilflich, die den Kontakt zum Toscana-Forum herstellte und pflegte.

„Das romantische Kloster Suvereto entsprach sofort unseren Vorstellungen“, so Katharina.

Nicht nur, dass in den 15 komfortabel ausgestatteten Appartements des ehemaligen Klosters nahezu alle der 25 angereisten Verwandten übernachten konnten, der imposante Gebäudekomplex ist auch eine traumhafte Kulisse für unvergessliche Hochzeitsfotos.
Heiraten auf Italienisch Heiraten auf Italienisch

Außerdem war der prächtige Klostergarten genau das, was sich das Paar für die Feier nach der Trauung im historischen Rathaus gewünscht hatte.
Heiraten auf Italienisch

Es lief alles wie am Schnürchen

Bei der Planung und Organisation ihrer Traumhochzeit verlassen sich heute immer mehr Paare auf die Unterstützung professioneller Hochzeitsplaner. „Aber die rufen Preise auf, die gar nicht funktionieren“, meint Katharina.
Heiraten auf Italienisch
Umso dankbarer waren sie und ihr Mann über den Kontakt zu Elisa Santoni von Toscana Forum, die von der Zimmerbuchung bis zur Trauung im Rathaus den einwöchigen Aufenthalt der Hochzeitsgesellschaft in Suvereto organisiert und gesteuert hat.

Heiraten auf Italienisch
„Es lief alles wie am Schnürchen und ist auch preislich im Rahmen geblieben“, so Katharina,„und meine Traumhochzeit sowie die typisch italienischen Abende mit der ganzen Familie, viel Vino und gutem Essen werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen!“

Benötigte Dokumente für eine Hochzeit in der Toskana

Damit Ihre Eheschließung auch in Deutschland anerkannt wird, benötigen Sie für einestandesamtliche Heirat folgende Dokumente:

  • Reisepass oder Personalausweis mit einer Gültigkeitsdauer von mindestens sechs Monaten.
  • Internationale Geburtsurkunde, muss bei der Meldebehörde Ihres Geburtsortes beantragt werden.
  • Internationales Ehefähigkeitszeugnis, das Sie auf dem Standesamt Ihres ständigen Wohnsitzes erhalten.
  • falls verwitwet: Heirats- und Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten
  • falls geschieden: Heiratsurkunden und Scheidungsurteile aller aufgelösten Ehen.


Heiraten auf Italienisch

Für eine kirchliche Trauung in der Toskana benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Ehebescheinigung des Standesamtes am Heimatort
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Tauf- und Firmungsnachweis
  • Bestätigung der Heimatgemeinde zum Ehevorbereitungskurs
  • Litterae dimissoriae, die Überweisung zur Eheschließung ins Ausland

Heiraten auf Italienisch

Tipp: Um einen reibungslosen Ablauf Ihrer Hochzeit in der Toskana zu gewährleisten, sollten zudem sämtliche Dokumente ins Italienische übersetzt und beglaubigt sein. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim italienischen Konsulat in Ihrem Heimatland.
Heiraten auf Italienisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.