Frau Katrin Eichhorn aus Mühlheim am Main (DE), Aufenthalt Juli 2011 im Bio-Landgut Londa 3

Frau Katrin Eichhorn aus Mühlheim am Main (DE), Aufenthalt Juli 2011 im Bio-Landgut Londa 3

Frau Katrin Eichhorn aus Mühlheim am Main (DE), Aufenthalt Juli 2011 im Bio-Landgut Londa 3 -----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Katrin Eichhorn Gesendet: Di 30.08.2011 19:42 An: Elisa Santoni Betreff: Re: Ihr Urlaub in der Toskana 2011- Feedback an Toscana Forum / 1 Hallo Frau Santoni, der Urlaub im Landgut Londa 3 hat uns gut gefallen. Es war allerdings etwas schwierig, das Haus überhaupt zu finden - eine detaillierte Wegbeschreibung wäre sehr hilfreich gewesen. Das Anwesen liegt abgelegen auf ca. 850 Höhenmeter, oberhalb von Londa. Die Anfahrt ab Londa-Brücke (immer Richtung Sambucheta fahren!) dauert wegen der meist schlechten Asphaltierung der Straße ca. 20 Minuten und führt über eine kleine Straße in Serpentinen den Berg hoch. Die Straße ist abenteuerlich und gelegentlich kann auch mal eine Wildschweinrotte oder ein Reh den Weg kreuzen. Das letzte Stück ist sehr steil und eher nicht geeignet für ungeübte oder ängstliche Autofahrer. Ein Teil der Strecke führt über einen Schotterweg. Selbst die Fahrt zum Einkaufen ist daher zeitaufwändig. Wer die Unterkunft bucht und viele Touren mit dem Auto unternehmen möchte, muss also die Bergab- und -auffahrt miteinplanen. Aber der Blick über die Berge und das Tal ist fantastisch und entschädigt in jedem Fall für die mühsame Fahrt. Die Sonnenuntergänge sind traumhaft. Das Landgut mit seinen Steinhäusern und Steinterrassen ist sehr schön angelegt und gepflegt, ebenso der Pool - toll! Durch die einsame Lage ist das Haus ideal für Ruhe und Erholung Suchende; auch unsere Kinder hatten auf dem großzügigen Gelände viel Bewegungsfreiheit. Die Wohnungen sind großzügig geschnitten und gut ausgestattet. Eine Kaffeemaschine oder Caffettiera wäre wünschenswert gewesen, ebenso ein Duschvorhang in Wohnung Giulia, ansonsten war aber alles vorhanden. Die Gastgeber sind nett und hilfsbereit und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Die Kinder durften mit Marco die Ziegen füttern, die Kaninchen im Heu suchen und mit Giulia die Hunde ausführen. Empfehlenswert ist der Wein aus der Gegend (das Chianti Rufina ganz nahegelegen) und vor allem das hauseigene Olivenöl der Familie - sehr lecker! Essen gehen kann man in Londa im Ristorante von Carlos und Roberta (direkt an der Brücke), das Essen ist lecker und preiswert. Florenz ist mit dem Auto in ca. 40 Minuten (ab Londa) zu erreichen; stressfreier gehts mit dem Zug (im Ort Contea-Londa geht die Bahnlinie nach Florenz, die günstigen Tickets bekommt man am Kiosk direkt vorm Bahnhof). Lebensmittel kann man in Londa im Alimenteri oder in den beiden großen Supermärkten in Pontassieve und Dicomano kaufen. Londa ist auch ein guter Ausgangspunkt für weitere Ausfüge nach Siena, Arezzo, Lucca und Pisa. Die Städte sind über die Autobahn in ca. 2 Stunden gut zu erreichen und ein Besuch dorthin lohnt sich. Jede Stadt ist auf ihre Art wunderschön. Wir waren sicher nicht zum letzten Mal in der Toskana. Vielen Dank auch für die schnelle und bequeme Buchungsabwicklung - das hat schon zum zweiten Mal gut geklappt. Gern können Sie meinen Bericht auf Ihrer Website veröffentlichen. Viele Grüße Katrin Eichhorn

Bio-Landgut Londa 3 30. August 2011