Bewertungen Villa Monte San Savino

Kommentare und Bewertungen Villa Monte San Savino

Villa Monte San Savino 2. September 2019

 

Feedback von Frau Claudia F. aus Hamburg
Aufenthalt in Juli 2019 im Villa Monte San Savino

 

Weiterempfehlung: ja

 

Hallo Elisa und Davide,

 

hier nun endlich meine Bewertung:
Das Haus ist wirlklich schön groß. Jedes Schlafzimmer hat ein Bad en suite, das ist großartig. Die Schlafzimmer im Obergeschoss sind groß und geräumig mit viel Platz. Die im unteren Bereich kann ich leider nicht beurteilen. Das Esszimmer bietet einen riesigen Tisch, zwei Sofas, ein GästeWC, TV (nicht genutzt) plus eine großen gemauerten Kamin, der bestimmt an kühlen Tagen eine absolute Bereicherung ist. Genutzt haben wir ebenso den Sport-/SPAbereich (Hammam, Sauna, WC, Jaccuzi, Dusche, Tischtennisplatte, Ergometer, Fahrrad, sehr gut ausgestattete Hantelbank) den Außenpizzagrill und natürlich den Pool. Den Bereich außen zum Sitzen haben wir nicht genutzt, da die Wohnräume nebst Küche im oberen Bereich liegen und es recht umständlich ist, Geschirr und Essen hoch und runter zu tragen, zumal dem die Treppe lange in der Hitze des Tages steht und auch etwas unwägbar ist. Insofern haben wir unsere FlorentinerSteaks und die Fische, Garnelen plus Oktopus in der Pfanne zubereitet. Vom Grill wäre schicker gewesen, aber bei der Hitze mit der Treppe einfach zu viel Aufwand.

 

Der Pool ist prima und auch eingezäunt, damit Kinder und Hunde nicht verloren gehen und auch, damit dieser Bereich vor Tieren von Außen geschützt ist (kommen sonst gerne auch mal ein paar Rehe oder anderes vorbei und buddeln...). Ein Sonnenschirm mehr am Pool (einer ist vorhanden) wäre sicher sinnvoll, gerade wenn das Haus mit sehr vielen Gästen belegt ist, das als Hinweis. Täglich wird der Pool morgens gereinigt und die Pflanzen gegossen, der Müll abgeholt. Es war also nicht nötig, nach den Müllcontainern für zB Glas- oder Plastikmüll in der nächsten Stadt zu suchen. Pluspunkt! Bei kleinen Problemen war der Poolkollege immer ansprechbar, zwar mit Händen und Füßen, aber das hat prima geklappt. Der Service vor Ort war ganz wunderbar, die Kolleginnen vom Mansalto-Office waren sehr freundlich und hilfbereit. Eine kurze WhatsApp reichte, um prompt (auch am Wochenende) eine Antwort zu bekommen, wenn eine Frage war. Wir haben zum Ende reichlich Wein, Prosecco und Olivenöl mitgenommen. (!!!) Die Herren hatten zuvor noch eine kleine Weinprobe...Ebenso kann man vor Ort Masseure oder auch einen Koch buchen, welche sich dann vor Ort um einen kümmern. Aufgrund der großen Hitze und dann darauf folgend zwei Tagen Unwetter haben wir den Service leider nicht in Anspruch genommen. Die Preise für das Bekochtwerden sind absolut in Ordnung, ein mehrgängiges Menü für €40 pP, zwei Gerichte mit Fleisch auswählbar, ein vegetarisches. Leider war es zum Essen einfach zu heiß, da haben wir uns mit dem Zeitpunkt abends nach den Außentemperaturen gerichtet... 🙂

 

Defizite gibt es, so finden wir, in der Ausstattung der Küchenutensilien. So fragte ich mich jeden Abend als Köchin für die Familie, wie bei der Ausstattung ein Profikoch hantieren will oder ob der zB weitere Messer usw mitbringt. Geschirr ist natürlich in Hülle und Fülle vorhanden, da das Haus für viele Personen konzipiert ist.
Das Haus steht in Alleinlage, allerdings in einer gut befahrenen Kurve der gut frequentierten Straße, insofern ist mit viel Verkehrslärm zu rechnen. Das mag den einen oder anderen stören.

 

Ingesamt war es eine erholsame Woche, mit viel Lesen und einfach mal abhängen. Ich denke, für eine große Gruppe oder Familie ist das Haus gut geeignet. Für die Zubereitung des Essens empfehle ich tatsächlich die Inanspruchnahme des Kochs bei vielen Leuten, zumindest ab und zu. Die Lage des Haupttraktes im ersten Stock - die Treppe hoch - empfanden wir insgesamt als umständlich, auch betreffend des Gepäcks und sämtlichen mitgenommenen Zubehörs, welches dort hoch und runter gehievt werden musste. Das war tatsächlich mehr als anstrengend.

 

Zur Distanz aus dem Norden von Deutschland noch ein Wort: ca 1500 km können nach Navi in 14/15 Stunden abgerissen werden. So weit, so gut. Selbst mit Nachtfahrten (so sind wir hin und zurück gestartet), Übernachtungen an der Grenze D zu Österreich, Brenner, Abstecher zum Gardasee (Westseite Gardone Riviera ist hier meine Empfehlung), haben wir an reiner direkter Fahrtzeit ungefähr (den Abstecher abgezogen) ca 24 Stunden gebraucht. Auf dem Hinweg. Der Rückweg war etwas knapper, 19 Stunden.
Gereist sind 2 Erwachsene und zwei junge Leute von 16 und 20 plus eine Huskyhündin (9). Die hat, wie immer in der Toskana, den Tag mit herumliegen verbracht 🙂

 

Wir wären gerne auch auf eine Weinprobe in Terricciola vorbeigekommen, aber dafür sind dann sechs Tage vor Ort einfach zu knapp. Hätten wir dieses Unwetter nicht gehabt, wären Ulf und ich sicherlich auf einen Abstecher vorbeigekommen (ggfs mit Übernachtung für eine Nacht, wg der Probe und so ... ) Hätten natürlich vorher angefragt.
Liebe Grüße, ich hoffe, das war jetzt alles vollständig, Claudia

 

Urlaubszeitraum: 23.7.-30.7.2019
Sauberkeit des Domizils: Tipptopp!
Zustand der Einrichtung /Ausstattung: Top
Service / Kundenfreundlichkeit des Vermieters vor Ort: Ganz, ganz tippitoppi!
Service von Toscana Forum: Sowieso tippitoppi! Auch, dass Davide als Ansprechpartner in der Nähe war, hat mich sehr beruhigt. Mein Vater war zuhause mit dem Notarzt wg des Herzens ins KKH gekommen. Es war zeitweise nicht klar, ob ich schnell nach Hause kommen muss, um mich zu verabschieden. Wegen Haus, Flug, Orga und anderer Hilfestellung hätte ich Davide ggfs gebraucht. Das möchte ich hier noch einemal als Pluspunkt erwähnen! Das ich euch immer auch in München errreichenkann, wenn was ist, weiß ich natürlich auch. Noch ein Pluspunkt

 

Feedback gesendet am: Mi 21.08.2019 13:36

 

Für dieses Feriendomizil wurden noch keine Bewertungen abgegeben. Wir freuen uns über einen Kommentar unserer Gäste.